Herzlich willkommen,

wir sind Gabriele und Jürgen. Wir werden dich in diesem Kurs begleiten. Gabriele übernimmt den Part in den Videos, ich - Jürgen - werde in den Video-Meetings bereit stehen um Fragen zu beantworten, Anregungen und Tips zu geben . Wir freuen uns, dass du dabei bist!

Die grafische Programmiersprache Scratch ist ein ideales Tool, um die eigene Kreativität zu entfalten und gleichzeitig grundlegende Konzepte der Informatik kennen zu lernen. Zum Programmieren ordnest du bunte Puzzleteile in der richtige Reihenfolge an. Das nennt man grafische Programmierung. Der große Vorteil dieser Programmierart ist, dass du keinen komplizierten Code eintippen must. Deshalb gibt es auch weniger Fehler. Die Programmierung ist intuitiv und sehr einfach zu verstehen.

In diesem Kurs werden wir langsam in das Thema Scratch Programmierung eintauchen und gemeinsam ein cooles Spiel programmieren. Der Kurs besteht aus fünf Videos, die auf einander aufbauen. Du solltest die Videos nacheinander durcharbeiten. Gabriele führt dich durch die Übungen. Schau dir einen Teil des Videos an und versuche dann selbst, die Übungen zu wiederholen. Du kannst jederzeit stoppen, oder Teile wiederholen.

Wir bieten parallel zu den Filmen Video-Meetings für die Teilnehmer des Kurses an. In diesen Meetings können wir Fragen beantworten und Tipps geben. Du kannst auch dein Programm vorführen.

Das Breakout Spiel

Das Orginal

Das Breakout-Spiel hat eine interessante Geschichte. Es wurde bereits 1976 von Atari entwickelt. Damals war es eigentlich noch kein Computerspiel wie heute - da es diese Art von Computer noch nicht gab. Das Spiel wurde komplett in Hardware realisiert. Die Elektronik wurde von Steve Wozniak, dem Mitbegründer von Apple, gebaut. Steve Jobs, der damals bei Atari arbeitete, überredete seinen Freund dieses Spiel zu bauen. Steve Jobs bekam von Atari 5.000 Dollar. Er gab davon seinem Freund 350 Dollar, obwohl er die Hälfte versprochen hat. Steve Jobs war der Gründer von Apple.

Das Breakout-Spiel ist ein sogenanntes Pong-Spiel. Bei diesem Spiel wird ein Schläger bewegt und ein Ball so abgelenkt, dass er Mauersteine am oberen Rand des Spielfeldes trifft. Wenn der Schläger den Ball verliert, bekommt man einen neuen Ball. Wenn alle Bälle aufgebraucht sind, ist das Spiel zu Ende.

Unsere Version

Wir haben das Spiel etwas modifiziert. Statt Mauersteine bewegen sich Wolken am Himmel, die du treffen musst. Sobald der Ball den Boden berührt ist das Spiel zu Ende. Bei diesem Kurs geht es uns darum, dir zu zeigen, wie ein solches Spiel grundsätzlich funktioniert. Das tolle an Software ist, dass du das Spiel beliebig erweitern und ändern kannst.

Teil 1: Einführung

In diesem Video lernst du, als Scratcher zu registrieren. So bezeichnet man alle Mitglieder der riesigen Scratch-Community. Das ist die Voraussetzung, damit du deine Projekte veröffentlichen und mit anderen teilen kannst. Dann starten wir gemeinsam ein erstes Projekt und ich erkläre dir die wichtigsten Elemente und Begriffe der Scratch-Entwicklungsumgebung.

Teil 2: Deine ersten Skripte

Nach dem ersten Video hast du einen eigenen Scratch-Account und weißt, wie die Entwicklungsumgebung von Scratch aufgebaut ist. Jetzt werden wir dir zeigen, wie du die Katze dazu bringen kannst, auf der Bühne unterschiedliche Dinge zu tun. Dazu verwendest du die Scratch-Blöcke.

Teil 3: Das Breakout-Spiel I

Jetzt beginnen wir mit der Programmierung des Breakout-Spiels. Du wirst in diesem Projekt jede Menge Programmiertricks kennenlernen. Wir starten mit dem Bühnenbild und den Figuren. Dann schauen wir uns das Koordinatensystem ganz genau an. Es ist wichtig, dass du verstehst, wie du die Figuren auf der Bühne bewegen kannst. Am Schluß programmierst du den Controler für den Schläger im Spiel.

Teil 4: Das Breakout-Spiel II

Im letzten Video hast du das Koordinatensystem kennengelernt und den Schläger programmiert. In diesem Video wirst du jetzt noch mehr über Bewegung und speziell Richtung und Grad erfahren. Das sind wichtige Grundlagen für die Programmierung des Balles und für die weitere Logik des Spiels. Am Ende dieses Teils kennst du alle Arten der Bewegung in Scratch und kannst schon richtig gut mit Skripten umgehen.

Teil 5: Das Breakout-Spiel III

In diesem Teil werden wir das Spiel fertigstellen! In den letzten Videos hast du bereits die Spielumgebung, den Schläger und den Ball programmiert. Du bist Experte in Bezug auf der Bewegung von Figuren. Jetzt wollen wir Punkte sammeln. Dazu lernst du den Begriff Variablen kennen. Du wirst auch lernen, eigene Code-Blöcke zu erstellen. Variablen und Code-Blöcke spielen eine wichtige Rolle bei der Programmierung.

Video-Meeting

Wir nutzen für unsere Video-Meetings das kostenfreies Tool Jitsi Meet, das auch vom Landes-Medien-Zentrum (LMZ) für Schulen empfohlen wird. Das Tool funktioniert mit einem Browser, am besten Chrome oder Firefox. Dein Laptop oder PC sollte über eine Videokamera und ein Mikrofon verfügen.

Du kannst dein Video-Meeting einfach über den Button starten. Anschließend musst du den Namen des Konferenzraumes eingeben und auf Go klicken. Den Namen des Konferenzraumes steht in der E-Mail, die du von uns erhalten hast.

Alternativ kannst du über eine App von deinem Smartphone oder Tablet am Meeting teilnehmen. Dazu musst du die App "Jitsi Meet" installieren. Die App ist sowohl für IOS und Android verfügbar.